Archiv der Kategorie: Presse

PM: AfD Stammtisch in Heiligenstadt

Nachdem die AFD in der Vergangenheit kaum im Eichsfeld auf sich aufmerksam gemacht hat, lädt nun der AFD Kreisverband Eichsfeld-Mühlhausen-Nordhausen zu einer offenen Bürgerversammlung am kommenden Donnerstag ins Forsthaus Kellner, in Heiligenstadt ein. Die Themen die dort besprochen werden sind zwar nicht bekannt, jedoch wird davon ausgegangen, dass wieder einmal Hetze gegen vor Krieg und Verfolgung geflüchteten Menschen in bürgernaher Runde betrieben wird. Ob der Kreisverbandvorsitzende und Landtagsmitglied Björn Höcke anwesend sein wird, ist ebenfalls unklar. ,,Auch wenn momentan der Freundeskreis Niedersachsen/Thüringen die rechten Umtriebe in der Region bestimmt, werden wir dieses Treffen auf gar keinen unbeachtet passieren lassen.“, so Paula Schuchardt, Sprecherin der Gruppe Association Progres. Mit einem Blick über den Eichsfeldrand hinaus bemerkt man, dass der AFD Kreisverband Eichsfeld-Mühlhausen-Nordhausen vorwiegend zu Bürgerabenden nach Mühlhausen und Nordhausen einlädt, wo konkrete Themen wie ,,der Islam‘‘ thematisiert werden um ebenfalls mit rassistischer Hetze die Gunst der Bürger zu sichern. Paula Schuchardt weiter: „Es ist ein unzumutbarer Zustand, dass Rechtspopulisten und Nazis im Eichsfeld immer wieder Rückzugsräume gewährt werden. Wir fordern die Betreiber des “Forsthaus Kellner” auf, diese Veranstaltung sofort zu unterbinden.“

PM: Junge Union auf dem rechten Auge blind?

10391016_1009394855763125_3560000155197627051_nLaut der Zeitung Thüringer Allgemeine verurteilt die Eichsfelder Junge Union das Vorhaben mehrerer politischer Gruppen, am 05. Mai 2016 eine Demonstration durch den Wohnort Björn Höckes durchzuführen. Des Weiteren störe sich die Junge Union an der “Behauptung”, dass umliegende Dörfer im Eichsfeld ein Nährboden für rechtes Gedankengut sind.
Paula Schuchart, Pressesprecherin der Gruppe Association Progrès, wies die Argumentation der Jungen Union entschieden zurück und verwies auf das hohe Maß an rechtsradikalen Aktivitäten im Eichsfeld. “Gerade in jüngster Zeit versuchen Nazis, zum Beispiel die NPD in Heiligenstadt oder der rechtsradikale Freundeskreis Thüringen Niedersachsen, durch Demonstrationen und Kundgebungen wieder in der Gesellschaft Fuß zu fassen. Auch Spitzenergebnisse, wie das der AfD in Bornhagen sowie eine vergleichsweise starke NPD sind nicht vom Himmel gefallen – auch wenn das der ein oder andere Stammtisch zu vermuten glaubt”, so Schuchart. Weiter ergänzt sie: „Führende Nazikaderfiguren wie Thorsten Heise haben sich nicht umsonst im provinziellen Eichsfeld niedergelassen. Alternativlosigkeit, Futterneid und vermeintlich unpolitisches “Ich bin doch kein Rassist, aber”-Geschwafel bilden den perfekten Rückzugsraum, um ganz gemütlich rechtsradikale Strukturen aufzubauen, die bestens im Eichsfeld integriert sind und sämtliche Ressentiments mit fremdenfeindlichen Hasstiraden unterfüttern.“.

Stellungnahme zu Aussagen der Polizei in der Presse

Ein kurzes Statement zum Anfang:
Die Aussagen des Polizeichefs Grosa sind das Eingeständnis absoluten Staatsversagens. Dafür gibt es zwei mögliche Gründe:
1. Die rechten Aktivitäten sowie die Zusammenschlüsse niedersächsischer und nordthüringer Neonazis gingen jahrelang an den Beamt*innen vorbei, was bedeuten würde, dass sich die Polizei Unvermögen eingestehen müsste.
2. Die Eichsfelder Polizei tolerierte bewusst die aufstrebenden Rechten und fühlt sich dementsprechend auch heute nicht für die daraus resultierenden Folgen zuständig oder gar verantwortlich. Weiterlesen

Getaggt mit , , ,

PM: Erneuter Übergriff – Rechte Gewalt im Eichsfeld nimmt weiter zu

Zwei Wochen ist es her, dass die Gruppe Association Progrès von Attacken seitens der Teilnehmer der rechten Kundgebung “Ein Licht für Deutschland” auf Jugendliche in Heiligenstadt berichtete. Am Sonntag kam es erneut zu Jagdszenen. Weiterlesen

Getaggt mit ,

Jugendliche fordern Durchgreifen des Ordnungsamtes gegen NPD

Nachdem die Ordnungsbehörde des Landkreises Eichsfeld in einem Brief Neonazis Konsequenzen für eine nicht angemeldete Versammlung angedroht hatte, fordert die Gruppe Association Progrès nun, diese auch umzusetzen. Gleichzeitig werden couragierte Jugendliche gelobt. Weiterlesen

Getaggt mit , ,